4 5 5

ISLAND HOCHLAND

REISEDATEN

18.07. bis 26.07.2024 (Campingreise)

28.07. bis 05.08.2024 (Hotelreise)

16.08. bis 24.08.2024 (Hotelreise)

 

- 18. Juli 2024 - Ausgebucht (Warteliste)
- 28. Juli 2024 - freie Plätze
- 16. August 2024 - Ausgebucht (Warteliste)


TEILNEHMERANZAHL

Maximal 8 Teilnehmer
Minimal 6 Teilnehmer

FORTBEWEGUNG
  


FOTOGRAFISCHER INHALT
    

REISELEITUNG

  STEFAN FORSTER

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG
Campingreise - 3-5h Wanderung am Tag
Hotelreise - 1-3h Wanderung am Tag

FOTOGRAFISCHE ANFORDERUNG
Sie beherrschen Ihre Kamera und wissen die grundlegendsten Einstellungen in der Fotografie (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokus) anzuwenden. Kompletten Neueinsteigern empfehlen wir vor der Reise den Basiskurs zu besuchen.

 

ARRANGEMENTKOSTEN CAMPINGREISE

DOPPELZIMMERPREIS
CHF 5'890.- (inkl. aller Flüge ab der Schweiz)

EINZELZIMMERZUSCHLAG
CHF 160.-

ARRANGEMENTKOSTEN HOTELREISE

DOPPELZIMMERPREIS
CHF 6'490.- (inkl. aller Flüge ab der Schweiz)

EINZELZIMMERZUSCHLAG
CHF 630.-

IM PREIS ENTHALTEN
Diese Information finden Sie unten in der Vergleichstabelle der beiden Reisen.


Detaillierte Infos finden Sie in der untenstehenden Beschreibung

Anmelden Galerie Info-Film

 

ISLAND HOCHLANDREISE - MIT DEM 4x4 SUPERJEEP (MIT CAMPING ODER HOTEL)

Das Isländische Hochland ist weltweit einzigartig und unbeschreiblich schön und doch für viele unerreichbar. Um die schönsten und einsamsten Orte zu erreichen, muss man mit einem Spezialfahrzeug (genannt Superjeep) durch tiefe Flüsse, Schnee- und Lavafelder, Treibsandgebiete, etc. fahren. Der Fotograf und Fahrer Stefan Forster hat in den vergangenen 18 Jahren fast 16 Monate im Isländischen Hochland verbracht und kennt dort jeden Stein. Die ersten 3 Reisen unternahm er alleine und zu Fuss und danach mit den Superjeeps. Diese Reise ist eine Kombination aus Fotografie und Abenteuer. Forster entführt Sie während 8 Tagen zu den entlegensten Orten des Isländischen Hochlands - fernab der normalen Routen und Tourenorte. Nebst der abenteuerlichen Fahrt zu den Locations ist auch das Wandern auf dieser Reise gross geschrieben. Tägliche Wanderungen von 2-4 Stunden sind Bestandteil dieser Tour.


DAS GLEICHE ZIEL - 2 VERSCHIEDENE REISEN
Diese Reise wird auf 2 Arten angeboten. 1x als CAMPINGREISE und 1x als HOTELREISE. Bei beiden Reisen gehen wir an dieselben Orte und beide Reisen dauern gleich lange. Der Unterschied liegt einzig darin, dass wir bei der Campingreise mit Ausnahme der ersten und letzten Nacht alle Nächte im Hochland im Zelt verbringen und bei der Hotelreise jeweils täglich vom nächstgelegenen Hotel 1.5 bis 2 Stunden ins Hochland hinein- und wieder rausfahren. 

REISE VARIANTE 1: CAMPINGREISE HOCHLAND   REISE VARIANTE 2: HOTELREISE HOCHLAND
Bei dieser Reise übernachten wir nebst der ersten und letzten Nacht ausschliesslich im Zelt im Hochland. Das heisst keine langen Anfahrten und Rückfahrten und mehr Zeit für die Fotografie und Aktivitäten im Hochland. Für unser kulinarisches Wohl sorgt eine Köchin/ein Koch, welcher uns auf der Reise begleitet.  

Bei dieser Reise übernachten wir in ausgewählten Hotels, welche dem Hochland so nahe wie möglich liegen. So sind täglich 8-10 Stunden Nachtruhe in einem Hotel sowie das Essen im Restaurant gewährleistet. Die restliche Zeit verbringen wir im Hochland und reisen zu den selben Orten wie bei der Camping-Reise.  

VORTEIL CAMPING:
Der Vorteil dieser Reise ist es, dass wir mehr nach dem Wetter reisen können und uns die täglichen 2-6 Stunden Fahrt in und aus dem Hochland sparen können. Es ist so auch möglich den Sonnenauf- und Sonnenuntergang im Hochland fotografieren zu können und den Tag durch im Zelt zu rasten. So können wir mehr von der blauen und goldenen Stunde fotografisch festhalten. 
  VORTEIL HOTEL: 
Der Schlaf und Komfort kommt nicht zu kurz und wir übernachten jede Nacht auf dieser Reise in einem gut gelegenen Hotel. Gegessen wird mind. 1x am Tag warm à la Carte im Restaurant. Die Akkus können täglich im Hotelzimmer geladen werden. Vor allem bei länger anhaltenden schlechtem Wetter ist ein gutes Dach über dem Kopf sehr angenehm.

NACHTEIL CAMPING: 
Das Wetter im Isländischen Hochland kann sehr ungemütlich werden und Sandstürme, Regen und Kälte können die TeilnehmerInnen an die Grenze ihrer persönlichen Komfortzone bringen. Deshalb empfehlen wir diese Reise nur jenen Teilnehmern, welche schon mehrere Nächte bei widrigen Bedingungen gezeltet haben oder klar wissen, worauf sie sich einlassen. 
Ebenfalls gibt es während dem Hochlandteil auch keine Möglichkeit, täglich grosse Akkus (Drohne, Laptop, etc.) aufzuladen. Teilnehmer müssen also sparsam mit Strom umgehen. Auch Duschen ist nur alle paar Tage möglich. Spezialwünsche beim Essen sind aufgrund der spartanischen mitgeführten "Küche" ebenfalls nicht möglich. Es gibt somit einfach ein Menü für die gesamte Gruppe. 
  NACHTEIL HOTEL: 
Da es bei den fotografischen Zielregionen unserer Hochland-Fotoreise kein einziges Hotel gibt ist es nötig, jeden Tag von den nächstgelegenen Hotels in Hrauneyjar, Hvolsvöllur und Klaustur mehrere Stunden ins Hochland hinein- bzw. hinauszufahren. Aufgrund dieser Fahrzeiten ist es auch nicht möglich, sowohl Sonnenauf- ALS AUCH Untergang zusammen zu fotografieren. Wir werden uns also je nach Wetter für den Sonnenauf- (ca. 04.00 Uhr) oder Untergang (ca. 22.30 Uhr) entscheiden, damit die für den Fahrer vorgeschriebenen 8-9 Stunden Nachtruhe eingehalten werden können.

Wem also die Blaue- und Goldene Stunde am Wichtigsten ist, der sollte sich für die Campingreise entscheiden. Die besuchten Fotospots beider Reisen sind absolut identisch. Einzig der Weg dahin unterscheidet sich. 
KÖRPERLICHE ANFORDERUNG:
Da wir bei der Campingreise mehr Zeit haben als bei der Hotelreise, werden wir bei dieser Reise (bei guter Witterung) auch mehr Wanderungen unternehmen. Täglich 3-5 Stunden Wanderungen mit Fotorucksack müssen für Sie möglich sein.
  KÖRPERLICHE ANFORDERUNG:
Im Gegensatz zur Hochland Campingreise kommen bei dieser Reise längere Fahrzeiten dazu. Somit ist der körperliche Anspruch an die Teilnehmer niedriger als bei der Campingreise.
Täglich 1-3 Stunden Wanderungen mit Fotorucksack müssen für Sie möglich sein. 
 BEIM PREIS INBEGRIFFEN:
- Flug ab Zürich in der Economy Class
- Übernachtungsgebühren auf den Campingplätzen
- Privatkoch mit 2-3 Mahlzeiten am Tag im Hochland 
- Superjeepfahrt inkl. Treibstoff und sonst. Ausgaben
- Guiding und Teaching durch Stefan Forster
- Sämtliche Eintrittspreise und Permits
  BEIM PREIS INBEGRIFFEN:
- Flug ab Zürich in der Economy Class
- Sämtliche Hotels im Doppelzimmer (EZ Aufschlag)
- Superjeepfahrt inkl. Treibstoff und sonst. Ausgaben
- Guiding und Teaching durch Stefan Forster
- Sämtliche Eintrittspreise und Permits
- Frühstück 
 NICHT BEIM PREIS INBEGRIFFEN:
- Mittag- und Abendessen am ersten und letzten Tag
- Zelt, Matte und Schlafsack (muss selbst mitgebracht oder gemietet werden)
- Zwischenmahlzeiten und Getränke
   NICHT BEIM PREIS INBEGRIFFEN:
- Mittagessen und Abendessen auf der gesamten Reise
- Zwischenverpflegung
- Getränke

PREIS: CHF 5'890.- DZ / EZ Zuschlag CHF 160.-   PREIS: CHF 6'490.- DZ / EZ Zuschlag CHF 630.-

 


REISEVERLAUF - REISEKARTE


Sowohl bei der Camping- als auch bei der Hotelreise richten wir uns komplett nach dem Wetter und dem Wasserstand der zu querenden Flüsse. Es gibt im Hochland so viele wunderschöne Orte, dass man mehrere Monate wenn nicht Jahre Zeit bräuchte, um alles fotografisch festzuhalten. Lassen Sie sich vom Hochlandexperten Stefan Forster zu den schönsten Orten des südlichen Hochlands führen. Nebst dem bekannten, gut erreichbaren Landmannalaugar verbringen wir die meiste Zeit an schwierig erreichbaren und touristisch nicht erschlossenen Orten.

Einige der Orte, die auf der Liste stehen sind: Maelifell, Strutur, Skaelingar, Eldgja, Langisjor, Axlafoss, Tungnaa, Kerlingarfjöll, Green Valley, Þórsmörk, Alftavatn, Alftavötn, etc.

Auf dieser Karte sehen in roter Farbe gezeichnet in welchen Gebieten wir uns hauptsächlich aufhalten. Wo genau wir hinreisen wird hängt wie gesagt einzig und alleine vom Wetter ab und wird erst am jeweiligen Tag definiert. 


UNSER FAHRZEUG - DER 4x4 SUPER-SPRINTER
Bei unserem Fahrzeug handelt es sich um einen stark modifizierten Mercedes Sprinter 4x4 Bus. Je nach Ausführung verfügt der Bus über 37" bis 44" Bereifung sowie Luftfederung für das angenehme Sitzen auf Schotterstrassen. Unser Fahrzeug (Ursprünglich 19 Plätzer) ist ausgestattet mit 10 Sitzplätzen und jeder Menge Platz für unsere Taschen, Rucksäcke, Lebensmittel, Ausrüstung, etc. 
Das rund 220'000 Franken teure Gefährt wurde speziell von uns in Europa und Island produziert und verfügt über den bestmöglichen Komfort. Angefangen bei der Rundum-Panorama-Doppelverglasung über bequeme und verstellbare Sitze bis hin zu modernster Pneu-Luftdruck Überwachung, welche es erlaubt, während der Fahrt den Luftdruck der Reifen zu reduzieren oder erhöhen. Ausgestattet mit einem Schnorchel sowie Getriebeentlüftungs-Erhöhung kann der Sprinter durch Flüsse fahren, welche eine Tiefe von bis zu 1.2 Meter haben. Der Super-Sprinter bringt uns also sicher und komfortabel zu unseren Zielen. 


MIT DEM SUPER-SPRINTER UND ZU FUSS ZU DEN FOTOSPOTS
Unser 4x4 Bus bringt uns zwar sehr tief ins Hochland hinein, aber die letzten Meter / Kilometer sind teils nur zu Fuss möglich. Bei beiden Hochlandreisen sind Wanderungen ein Teil des täglichen Programms. Wandern im Hochland ist etwas vom beeindruckendsten überhaupt. Und auch hier gilt die Regel; jeder Meter, den man in die Höhe steigt lohnt sich. Auf der Reise wandern wir also auch auf mehrere Hügel (maximaler Aufstieg 500 Höhenmeter) sowie zu manchen Seen und Vulkankratern hin. Es ist für diese Reise sehr wichtig, dass Sie täglich 1-3 Stunden (Hotelreise) bzw. täglich 3-5 Stunden (Campingreise) mit ihrem Fotorucksack wandern können. Die Wanderungen sind technisch nicht schwierig. Es gibt bei den Wanderungen auf meinen Hochlandreisen auch eine Regel; wir hinterlassen keine Spuren. Moosfelder zu durchwandern ist tabu und alles was wir ins Hochland hineinbringen kommt auch wieder raus.


CAMPINGREISE - AUSRÜSTUNG
Für jene welche sich für die Campingreise entscheiden ist es wichtig, folgende Ausrüstung mitzubringen: Zelt, Schlafsack, Schlafmatte, aufblasbares Kissen. Zelte können bei einigen Sportgeschäften auch gemietet werden. Wir empfehlen ein stabiles 4-Jahreszeiten-Zelt welches genügend Platz bietet, dass man bei schlechtem Wetter auch darin sitzen kann sowie sein Fotorucksack und Gepäck im Vorzelt Platz findet. (Beispiel für ein tolles Islandzeit - HIER

ISLAND GALERIE
Eine grosse Auswahl an Bildern, die im Hochland entstanden sind finden Sie auf der Island-Hochland-Galerie von Stefan Forster. 
- ISLAND HOCHLAND GALERIE VOM BODEN
- ISLAND HOCHLAND GALERIE AUS DER LUFT

LIZENZIERTER ISLAND SPEZIALIST
Stefan Forster Photography / Photocube.ch GmbH verfügt über alle für Island vorgeschriebenen Dokumente und ist ein in Island offiziell angemeldeter Reiseanbieter. Die Isländische Regierung hat seit 2018 die Bestimmungen für kommerzielle Reiseanbieter massiv verschärft. So werden seit 2019 Reisegruppen an diversen Standorten von der lokalen Polizei angehalten und die Lizenzen der Guides und Fahrer geprüft. Mit uns sind sie also nicht nur sicher unterwegs, sondern auch legal. Stefan Forster absolvierte im Frühling 2019 die für Island vorgeschriebene Berufschauffeur-Ausbildung für Grossbusse / Personentransporte und verfügt über sämtliche vorgeschriebenen Ausweise und Ausbildungen.


Stefan Forster erklärt in 5 Minuten was eine Fotoreise ist und nimmt Sie mit nach Island.