1
SPITZBERGEN POLARBÄR- UND GLETSCHEREXPEDITION

REISEDATEN

- 16.06. bis 27.06.2020
- 16.06. bis 27.06.2021
- MAI 2021 in Planung


BUCHUNGSSTATUS

- 16.06.2020 - ausgebucht (Warteliste)
-
 16.06.2021 - Nur noch 1 Doppelzimmer
(alle Einzelzimmer belegt)
- Mai 2021 in Planung (Interessentenliste)

TEILNEHMERANZAHL

Maximal 11 Teilnehmer**
Minimal 11 Teilnehmer

Das Schiff ist ausgelegt für 20 Teilnehmer (10 Zweibettzimmer mit Dusche / WC) - Da wir jedoch eine exklusive Fotoreise möchten, bei der jeder Teilnehmer genügend Platz und Aufmerksamkeit von den 3 Guides erhält, nehmen wir nur 11 Teilnehmer mit. 

*IM PREIS ENTHALTEN
- ALLE FLÜGE UND TRANSFERS AB ZÜRICH
- 2 Hotelübernachtungen auf Spitzbergen 
- Halbtages Tierfotografie-Kurs vor Infoabend (4 Stunden)
- 2 Tage Polarfuchstour mit Kleinbus ab Longyerbyen
- 9 Nächte auf dem Schiff / 9 ganze Tage
- Vollpension auf dem Schiff
- Sämtliche Touren während der Reise 
- Fotoguiding durch Stefan Forster, Oscar und Yves
- Informationsabend in Wil mit anschliessendem 3-Gang Abendessen

Detaillierte Infos finden Sie in der untenstehenden Beschreibung


FORTBEWEGUNG
    

FOTOGRAFISCHER INHALT
    

REISELEITUNG

  STEFAN FORSTER
TOURLEITER & PHOTOGUIDE

 OSCAR WESTMAN
SEHR ERFAHRENER SPITZBERGEN-GUIDE UND FOTOGRAF - ZODIAC "CAPTAIN" 1

 YVES ADAMS
SPITZBERGEN-GUIDE UND BERUFSFOTOGRAF - ZODIAC "CAPTAIN" 2

KÖRPERLICHE ANFORDERUNG
Sie sind körperlich gesund. Je nach Wettersituation und Schneeverhältnissen werden wir an einigen Tagen auch Landgänge mit kurzen Wanderungen unternehmen. 

INFOS ZUR SEEKRANKHEIT
Wir befinden uns auf einem sehr gut motorisierten, rund 45 Meter langen Eisbrecher, der über Stabilisatoren verfügt. Dazu fahren wir meist im Wellenschutz vom Land oder Eis. Mit Seekrankheit ist also auf dieser Tour nicht wirklich zu rechnen.

FOTOGRAFISCHE ANFORDERUNG
Bei dieser Reise setzen wir voraus, dass Sie ihre Ausrüstung schon vor der Reise gut beherrschen und über das Basiswissen der Fotografie verfügen (Blende, Verschlusszeit, ISO, Autofokustechniken, etc.) - weitere Informationen erhalten Sie in der Detailbeschreibung unten. 

ARRANGEMENTKOSTEN (Beschreibung links)*

Der Reisepreis setzt sich aus mehreren Indikatoren zusammen. Zum einen aus dem Gesamtcharterpreis für das Schiff inkl. der 2 Guides und 8 Crewmitgliedern - dazu aus dem Flug sowie den Hotels und Aktivitäten an Land. Das Schiff ist ausgelegt für 20 Kunden sowie 10 Crewmitglieder. Da wir eine EXKLUSIVE und private Fotoreise anbieten möchten, nehmen wir nur 11 Teilnehmer mit**. Dazu 3 Guides - Fotoguide Stefan Forster, Localguide und Zodiacfahrer Oscar und Yves. Da wir je nach Anzahl Einzelbuchungen / Doppelbuchungen eine unterschiedliche Anzahl von Zimmern belegt haben (viele Paarbuchungen weniger Zimmer), der Gesamtcharterpreis aber der Selbe bleibt, wird der Reisepreis PRO Person berechnet.

Alle Zimmer verfügen über ein privates WC & Dusche 
Der Preis versteht sich PRO PERSON - egal ob Einzel oder Doppelzimmer. Soll heissen wir unterscheiden nicht ob Einzel- oder Doppelzimmer, da wir genügend Räume für alle haben.

ZIMMERLISTE - PREIS 2021

Zimmer 1 - Doppelzimmer Suite Deluxe (Nur Doppel)
CHF 13.900.- p. Person 

Zimmer 2 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person

Zimmer 3 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person 

Zimmer 4 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person

Zimmer 5 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person

Zimmer 6 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person

Zimmer 7 - Doppel- oder Einzelzimmer Deluxe
CHF 13.900.- p. Person

Zimmer 8 - Einzelzimmer Standard
CHF 13.300.- p. Person

Zimmer 9 - Einzelzimmer Standard
CHF 13.300.- p. Person

 

Anmelden

SPITZBERGEN - AUF DEN SPUREN DER POLARBÄREN - DIE TRAUMREISE DES FOTOGRAFEN

Hunderte von Reederein bieten jährlich Touren in Spitzbergen an. Einige mit gigantischen Kreuzfahrtschiffen mit über 3000 Passagieren und andere, teurere Anbieter mit Expeditionsschiffen für rund 100 Personen. Je mehr Menschen an Bord, umso kleiner die Chance auf gute Bilder und eindrückliche Tierbegegnungen. Grössere Schiffe mit 80 und mehr Gästen halten sich meist strikte an ihre Pläne und können nicht das bieten, was Fotografen möchten; mit dem Licht und den Tieren zu reisen. 

Die Idee unserer neuen Spitzbergenreise ist einfach - Man nehme ein schnelles, starkes Schiff, welches Eis brechen kann und dazu noch sehr komfortabel ist. Dazu eine erfahrene Crew von 8 Besatzungsmitgliedern und 2 professionellen Fotografen und Guides, welche seit 10 Jahren nichts anderes tun, als Spitzbergen zu erkunden. Und zu guter Letzt belegt man das Schiff noch mit der halben Kapazität von 11 statt 20 Personen / Teilnehmern, um die Gruppe möglichst klein und flexibel zu halten und VOILÀ - die Spitzbergen-Traumreise eines jeden Fotografen ist entstanden. Das Ganze hat natürlich seinen Preis, aber dafür sind überragende Bilder und einzigartige Begegnungen mit Polarbären, Walrossen und Polarfüchsen garantiert. 


ROUTE - IMMER DEN TIEREN UND DEM LICHT NACH
Wir sind nebst den 2 Tagen / 2 Nächten in Longyaerbyen total 9 Nächte und 10 Tage auf dem Schiff. Auf dieser Reise gibt es keine fixe Route. Oscar und Yves, unsere Local Guides und erfahrenen Spitzbergen-Fotografen kennen die Gegend wie ihre Westentasche. Die Route unserer Reise hängt komplett vom Eis und den Tieraktivitäten ab. So kann es sein, dass wir am ersten Abend direkt nach dem Boarden nach Süden oder aber nach Norden aufbrechen. Das einzige Ziel dieser Reise ist es, möglichst viele Polarbären und schöne Lichtstimmungen zu finden. Ob dies nun bedeutet, dass wir Spitzbergen einmal umrunden, oder uns nur im Nordwestlichen oder gar Südlichen Teil aufhalten, hängt alles vom Wetter und den Tiersichtungen ab. Es gibt Jahre an denen das Eis erst ab dem 82sten Breitengrad zu finden ist und Jahre, in denen das Eis noch weit in den Süden von Spitzbergen reicht. Die nötige Flexibilität und Erfahrung der Crew ist hier das A und O. Falls wir beispielsweise einem angeschwemmten Wal begegnen, besteht eine grosse Chance, dass sich in absehbarer Zeit ein Polarbär zeigt. Dank unserem Vollcharter haben wir hier die Chance auch einmal auf eine solche Begegnung zu warten. 


2 TAGE POLARFÜCHSE ZU BEGINN
Diese Reise startet nicht wie andere Touren auf dem Schiff, sondern bereits 2 Tage vor dem Einschiffen in der Umgebung von Longyaerbyen. Zusammen mit dem erfahrenen Spitzbergen-Fotograf Yves Adams besuchen wir während den ersten zwei Tagen viele ihm bekannten Polarfuchs-baue und kommen mit ein wenig Glück bis auf wenige Meter an die schönen Tiere heran. Polarfüchse überleben dank ihrem wunderschönen Fell Temperaturen von bis zu minus 80 Grad. Die Begegnung mit einem silbernen oder schwarzen Fuchs (beide können aus dem selben Wurf sein), gilt als einer der Höhepunkte dieser Reise. Nach diesen zwei Tagen bei den Füchsen und Tieren um Longyaerbyen sind wir fotografisch und klimatisch perfekt vorbereitet auf die 10 Tägige Tour auf der MS Freya. Die ersten zwei Tage werden wir in einem schönen Hotel in Longyaerbyen übernachten - der Transfer zu den Füchsen erfolgt im für uns gebuchten Kleinbus. 


DIE MS FREYA - DAS FOTOGRAFENSCHIFF
Die MS Freya gilt als eines der besten Expeditionsschiffe im Nordpolarmeer. Das Schiff, mit einer Länge von 45 Metern wurde im Jahr 1981 gebaut und im 2015 restauriert. Ein sehr leiser 12 Zylinder Dieselmotor mit 1'000 PS Leistung in Kombination mit einem Eisbrecherrumpf der Eisklasse 1A mit Stabilisatoren machen es zu einem sehr schnellen, zuverlässigen Schiff. Das Schiff ist ausgelegt für 10 Crew und rund 20 Reiseteilnehmer. Auf der Suche nach dem perfekten Verhältnis zwischen Gruppengrösse und Reisekosten (Gesamtcharterkosten geteilt durch Anzahl Teilnehmer), sind wir auf 11 Teilnehmer und 3 Fotografenguides gekommen. Auf zwei Zodiacs werden wir wenn immer möglich so nahe es vertretbar ist an die Tiere heranfahren und diese so nicht von oben herab, sondern aus Augenhöhe fotografieren können. 
Dank der höchsten Eisklasse 1A können wir auch direkt INS Eis fahren und die Polarbären bei der Jagd nach Robben in schönster weisser Umgebung fotografieren.


Wenn wir uns nicht gerade draussen an Deck, auf den Zodiacs oder an Land aufhalten, verweilen wir im Saloon, an der Bar oder geniessen ein leckeres Essen im Restaurant des Schiffs. Die Essenszeiten sind geregelt, der Rest des Tages hängt ganz alleine von der Natur ab (Licht, Tiere, Wetter) - so kann es auch einmal sein, dass wir die ganze Nacht wach sind und dafür am nächsten Morgen bis in den frühen Nachmittag schlafen. Das Essen ist köstlich.
Die Zimmer 1 bis 8 wurden erst kürzlich komplett neu restauriert und sind so schön, wie es für ein Expeditionsschiff nur möglich ist. Die zwei Einzelzimmer 8 und 9 sind schon etwas älter und ein wenig kleiner, aber nicht weniger komfortabel. ALLE Zimmer verfügen über eine eigene Toilette sowie Dusche und natürlich Strom und Fenster mit Aussicht. Die Freya gilt als das komfortabelste, ruhigste und stabilste Schiff der Reederei (MS Origo, MS Malmö und MS Freya) - so kommen Sie nebst den 16 stündigen Fotografentagen auch zu ihren täglichen 8 Stunden Schlaf. 


FOTOGRAFISCHE ANFORDERUNGEN
Damit Sie so viel wie möglich von dieser Reise profitieren können, gilt ein Beherrschen der eigenen Kameraausrüstung sowie der Basis der Fotografie als Voraussetzung. Das Einstellung von Blende, Verschlusszeit und ISO sollten Sie bereits gut beherrschen. Für Unterstützung vor Ort ist mit Stefan Forster natürlich zu jeder Zeit gesorgt. Ebenfalls Bestandteil dieser Reise ist ein Fotokurs zur Tierfotografie rund 3 Monate vorher. Während rund 4 Stunden erfahren Sie im Walterzoo (Gossau SG) von Stefan Forster die grundlegenden Einstellungen und Praktiken der Tierfotografie kennen. Das Ziel dieses Kurses ist es, Sie so gut wie möglich auf die Reise vorzubereiten. Vor Ort, auf dem Zodiac, wenn plötzlich alles schnell geht, müssen Sie oft intuitiv die Kameraeinstellungen optimieren können. 



KAMERA UND OBJEKTIVE
Im Gegensatz zu den meisten anderen Fotoreisen von Stefan Forster Photography liegt bei dieser Reise der Schwerpunkt auf der Tierfotografie. Polarbären, Polarfüchse, Wale, Vögel und Walrosse kommen nicht immer so nahe, wie man es gerne hätte, somit ist ein gutes Teleobjektiv und eine Fotokamera mit einem guten und schnellen Autofokus unabdingbar. 

Kameraempfehlungen
- Nikon - D500, D850, D5 - Nikon Z6 und Z7 nur bedingt empfohlen
- Canon - EOS 5D IV, 7D II, 1Dx II - EOS R nur bedingt empfohlen
- Sony - A9, A99 II - A7 Serie nur bedingt empfohlen
- Fuji, Olympus, Leica, etc. auf Anfrage

Objektivempfehlung
- Gute Preis/Leistung - Sigma Sport 150-600mm für Canon, Nikon und Sony A
- Teuer, aber dafür vom Feinsten - Nikon 180-400mm / Canon 200-400mm,

Festbrennweite - Nikon 500mm F5.6 PFSony 400mm F2.8 GM OSS, Canon 400mm F2.8,...

WICHTIG: Während unserer Reise ist es 24 Stunden lang hell. Nicht die Lichtstärke ist entscheidend, sondern die Bildqualität des Objektivs.
 


WAS IST BEIM PREIS ALLES INBEGRIFFEN UND WAS NICHT

INKLUSIVE

- ALLE FLÜGE UND TRANSFERS AB ZÜRICH
- 2 Hotelübernachtungen auf Spitzbergen 
- Halbtages Tierfotografie-Kurs vor Infoabend (4 Stunden)
- 2 Tage Polarfuchstour mit Kleinbus ab Longyerbyen
- 9 Nächte auf dem Schiff / 10 Tage
- Vollpension auf dem Schiff
- Sämtliche Touren während der Reise 
- Fotoguiding durch Stefan Forster, Oscar und Yves
- Informationsabend in Wil mit anschliessendem 3-Gang Abendessen
EXKLUSIVE

- Essen und Getränke in den ersten 2 Tagen in Longyaerbyen
- Alkohol und käuflich erwerbliche Snacks auf dem Schiff
- Reiserücktritt- und Annulationskostenversicherung
- Kameraversicherung (wird dringend empfohlen)
- Trinkgeld für Crew




ZIMMERPLAN - Bitte bei der Buchung das gewünschte Zimmer auswählen (bereits gebuchte werden so markiert) 

**Teilnehmeranzahl
Wie bei Expeditionen im hohen Norden und Süden so üblich, kann es, bzw. wird es auch bei dieser Reise zu unerwarteten Preisanstiegen kommen. (Währungsschwankung, unerwartete Steuern, Schiffspreiserhöhungen, etc.) Im Vertrag der Reederei steht sogar schwarz auf weiss, dass die Preise bis im 2021 erfahrungsgemäss ansteigen werden. Weil wir darauf VERZICHTEN MÖCHTEN, den Reisepreis für Euch zu erhöhen, nehmen wir uns vor, im Falle einer Preiserhöhung eine 12te Person mit an Bord zu nehmen. Die Kosten würden dann auf diese zwölfte Person, bzw. deren Anteil verteilt werden. Bleibt die finanzielle Situation des Schiffs jedoch bis im Frühjahr 2021die Selbe, werden wir mit 11 Teilnehmern fortfahren. Da das Schiff normalerweise mit 14-20 Teilnehmern belegt wird und wir 3 Guides (Stefan, Oscar und Yves) auf 11 Teilnehmer haben, ist unserer Meinung nach eine Erhöhung auf 12 Teilnehmer statt 11 eine Möglichkeit, die zu keinerlei Beeinträchtigung des Einzelnen führt.